Presseartikel

Versorgungsmöglichkeiten während des LockDown

Veröffentlicht

Nicht alle Geschäfte müssen schließen. Ausdrücklich ausgenommen sind Geschäfte für den täglichen Bedarf, sowie einige Fachgeschäfte und -märkte.

Im Beschluss namentlich erwähnt sind:

  • Lebensmittelläden und Wochenmärkte für Lebensmittel
  • Abhol- und Lieferdienste
  • Getränkemärkte
  • Reformhäuser
  • Babyfachmärkte
  • Apotheken, Sanitätshäuser und Drogerien
  • Optiker und Hörgeräteakkustiker
  • Tankstellen
  • Kfz-Werkstätten und Fahrradwerkstätten
  • Banken und Sparkassen
  • Poststellen
  • Reinigungen und Waschsalons
  • Zeitungsverkauf
  • Tierbedarf und Futtermittelmärkte
  • Weihnachtsbaumverkauf
  • Großhandel

Foto: pixabay.com